Begegnungsfest anlässlich des Internationalen Flüchtlingstags

Juni 2017 - Möchten Sie Jodeln? Oder vielleicht lieber Trommeln? Am besten alles nacheinander, so haben viele bei unserem Begegnungsfest gedacht. An Abwechslung hat es nicht gemangelt: Die Plauderecke gab Anlass sich auszutauschen über das Leben in der Schweiz und die Erfahrungen mit anderen Heimatländern. Man konnte seine eigene Vorstellung von Heimat kreativ in dem Inhalt einer Zündholzschachtel gestalten oder sich für eine menschliche Schweiz aussprechen. Hand in Hand wurde getanzt oder nebendran gemeinsam Volleyball gespielt. Und man begegnete sich: Schweizerinnen und Tamilen, Afghaninnen, Syrier und Somalier, Kosovaren und Kolumbianer, Männer und Frauen, Grosse und Kleine... Eine bunte Gemeinschaft! Es wurde gegessen, getrunken, geredet, gelacht. Isabelle Weiss vom Kirchgemeinderat und Susanne Grimm von der politischen Gemeinde brachten nach ihren Grussworten noch ein gemeinsames Bratschenduett, denn gemeinsam geht einfach alles besser. Die bunten Himmelsfahnen, die während des Festes gestaltet wurden, werden uns noch lange an diesen lebendigen Anlass erinnern!

Lorenz Marti und Bruno Bieri im Pfarrhausgarten

Mai 2017 - Das Wetter der vorderen Wochen hatte uns Organisatoren etwas in Atem gehalten. Doch pünktlich auf den 17. Mai war es warm und schön, so dass unsere Lesung mit Lorenz Marti begleitet von Bruno Bieri auf dem Hang draussen im Pfarrhausgarten stattfinden konnte. Die Texte von Lorenz Marti begeisterten und berührten das Publikum ebenso, wie der Dialog zwischen Bruno Bieri’s Musik und den Vögeln im Garten.

Freiwilligenausflug

Mai 2017 - An einem schönen Samstagnachmittag fuhren wir zum jährlichen Frühlingsanlass mit ca. 40 Freiwilligen und Ehrenamtlichen ins Emmental. Wir besuchten das Gotthelfmuseum im Pfarrhaus Lützelflüh und erlebten eine interessante Führung. Anschliessend ging die Fahrt auf die Blapbachalp und genossen wir ein üppiges Zvieri im Restaurant. Der Kirchgemeinderat dankt die Freiwilligen und Ehrenamtlichen für ihren sehr geschätzten Einsatz für die Kirchgemeinde Belp-Belpberg-Toffen!

Der Bär ist los!

April 2017 - Unser Angebot im Ferienpass der Gemeinden Belp und Toffen war gut besucht. Während 3 Vormittagen waren wir auf den Spuren der Bären unterwegs. Braunbär, Gummibärli, Eisbär, Mandelbärli, Grizzlybär, Lebkuchenbär, Koalabär, Ameisenbär, Nasenbär und natürlich Balu der Bär. Die dreissig Kids, zwischen 4 und 11 Jahren, haben sie alle gefunden! Die Bären Mischa und Mascha im Dälhölzli waren natürlich die lebendige Krönung! Äs het gefägt!

Schoggihasen selbst gemacht im Kize Toffen

April 2017 - Zwei Wochen vor Ostern haben 12 fleissige Zuckerbäcker*innen unter fachkundiger Anleitung ihre eigenen Schoggihasen hergestellt. Gar nicht so einfach! Zuerst müssen die Formen sorgfältig geputzt werden. Das sogenannte Schminken sorgt für die richtige Verzierung. Dann geht es ans Giessen, Ausklopfen, Kühlen, nochmal Giessen, wieder Kühlen, bis schliesslich noch der dicke Schoggiboden die Hasen, Enten und Eichhörnchen komplett macht. Na dann, ein frohes und schokoladiges Osterfest!

Tamilischer Kochkurs

November 2016 - Betörende Düfte, exotische Gewürze, pikantes Essen …..in eine andere Welt eintauchen dazu gab es Gelegenheit an zwei Abenden im November beim tamilischen Kochkurs. Mit einer anderen Perspektive zum Thema Flucht wollen wir auf die Ressourcen von Flüchtlingen hinweisen und diese aktiv einbeziehen. Die Kursleiterin, Frau Sumathy Rameswaran, selbst als Flüchtling vor sechs Jahren in die Schweiz gekommen, hat uns schon an vielen Veranstaltungen mit ihren Kochkünsten begeistert und uns auf die Idee eines Kochkurses gebracht. 10 Personen haben diese Möglichkeit genutzt und es sichtlich genossen.

Zyklus Körper, Geist und Seele

November 2016 - Am 16. November 2016 fand der Nachmittag zum Thema: „Übergänge lebendig gestalten“ statt. Der Anlass war sehr gut besucht. Pfarrer Michel Wuillemin und Susanna Feller, Lebens- und Trauerbegleiterin gaben viele wertvolle Denkanstösse und konkrete Beispiele, wie mit der Erfahrung von Verlust und Trauer umgegangen werden kann. Auch von den Besuchern gab es berührende und unterstützende Aussagen.
Fazit: In der Lebendigkeit bleiben.  

Flüchtling ist kein Beruf!

November 2016 - Die Podiumsdiskussion vom 2. November war ein weiterer Anlass aus der Veranstaltungsreihe zum Thema Flucht.
Es kamen über hundert interessierte Menschen, um die Diskussion mit Rudolf Strahm, Alexander Ott und Peter Glauser mitzuverfolgen und Fragen zu stellen. Rita Jost führte durch den Abend. Einstimmige Forderung der Teilnehmenden lautete: Bund, Kanton, Gemeinde, die Unternehmen und die Zivilgesellschaft müssen gemeinsam die Arbeitsintegration umsetzen.
Beim anschliessenden Apéro wurden die Gespräche angeregt weitergeführt.

Amtseinsetzung von Pfarrer Frank Luhm

Oktober 2016 - Am Sonntag, 23. Oktober 2016, wurde Frank Luhm bei einem feierlichen Gottesdienst in sein neues Amt eingesetzt. Eine stattliche Zahl von knapp 200 Gottesdienstbesucherinnen und -besucher wollen den Nachfolger von Pfarrer Heiner Voegeli live erleben. Der Singkreis Belp (Leitung: Matthias Stefan) und Chrigu Gerber (Orgel) sind für die musikalische Umrahmung zuständig. Dabei wird die Festgemeinde gleich einbezogen. Pfarrer Herbert Knecht aus Bern führt durch die Liturgie und bietet eine lebhafte, auf Frank Luhm passend abgestimmte Predigt.

Weiter wirken bei der Amtseinsetzungsfeier mit:
·     Werner Zingg, Präsident des Kirchgemeinderates
·     Isabelle Weiss, Vize-Präsidentin des Kirchgemeinderates
·     Pfarrteam
·     Team der Mitarbeitenden

Der Singkreis Belp widmet Pfarrer Frank Luhm ein musikalisches Geschenk. Das irische Segenslied „May the road rise to meet you“ soll ihn bei seinem künftigen Wirken in unserer Kirchgemeinde Belp-Belpberg-Toffen stets begleiten. Mit bewegten Worten bedankt sich Pfarrer Frank Luhm bei allen Gottesdienstbesucherinnen und -besucher für den warmen Empfang und die unvergessliche Amtseinsetzungsfeier.
Chrigu Gerber beschliesst den Gottesdienst mit einem musikalischen Leckerbissen (Kunst der Orgelimprovisation). Gegen 11 Uhr wird der Apéro riche aufgetischt. Das Jazz-Trio von H.J. Keller (Four Season Swingers) sorgt für Background Musik. Fröhliche und lachende Gesichter geniessen den heutigen Festtag. Rückblickend macht es grosse Freude, wenn das KIZE Toffen von so vielen Personen besucht und genutzt wird.

Gemeindereise Andeer

September 2016 - Eine gut gelaunte Gruppe von Seniorinnen und Senioren fuhr im September für eine Woche in die Ferien nach Andeer ins Bündnerland. Jeden Tag gab es die Möglichkeit für Ausflüge, kulturelle Besichtigungen oder Wanderungen. Über die Via Mala bis hin zum Murmelipfad im Averstal oder den Besuch eines Zuckerbäckers in Chur, eines Käsers in Andeer, es hatte für Jede, Jeden etwas dabei.
Im Dorfmuseum das Casa Storica wurde uns durch den Museumsgründer und Darsteller Erwin Dirnberger ein spannender und lehrreicher Szenenrundgang über das Leben in Andeer im 19 Jahrhundert geboten.
Gute und schöne Begegnungen fanden statt und mit vielen Eindrücken und Erlebnissen sind wir reich gefüllt nach Hause zurückgekehrt.